Gottfried Hubmann

lernte im Alter von 7 Jahren  im Selbststudium die Steirische Harmonika. Im Jahre 1996 folgte das Studium „Lehrer für Volksmusikinstrumente“ am Konservatorium in Graz.

 2001 absolvierte er die Lehrbefähigungsprüfung, 2008 das Bachelorstudium IGP Volksmusik an der Musik- und Kunstuniversität Graz und 2009 die Sponsion zum „Bachelor of Arts“ (BA).

Als vielfacher Preisträger von national- und internationalen Wettbewerben wurde Gottfried Hubmann in Rundfunk- und TV- Sendungen sowie zu Konzerten im In- und Ausland eingeladen. Aus dieser Zeit stammten auch drei Solo CD´s und eine DVD mit Eigenkompositionen. Er ist auch Komponist von über 300 Musikstücken (Volks-, Blas-, Welt-, Kirchen-, sowie Unterhaltungsmusik).

Gottfried Hubmann ist Herausgeber von verschiedenen Spielheften in Griffschrift und Violinschlüsselsystem für Steirische Harmonika. Seit 2007 ist er als Juror und im Musikomitee – Expertenpool des Harmonikaverbandes Österreichs ( H.V.Ö.) tätig. In einer nunmehr 28 jährigen Lehrtätigkeit haben mehr als 300 Schüler bei Gottfried Hubmann die Steirische Harmonika erlernt. Rund 200 Schüler waren Preisträger von nationalen und internationalen Volksmusik und Harmonika Wettbewerbe.

Ab 2002 unterrichtet er als Musikpädagoge Steirische Harmonika, diatonisches und chromatisches Hackbrett, Gitarre und  Kontrabass an der öffentlichen Musikschule Mautern/Liesingtal und St. Peter Freienstein.
Am 7. Jänner 2011 wurde Gottfried Hubmann zum Österreichischen Fachvorstand des H.V.Ö. für Steirische Harmonika gewählt.

Referent bei Workshops und Seminaren mit Schwerpunkt „Steirische Harmonika“.

Gottfried Hubmann ist außerdem engagiert im:

  • Gemeinderat 
  • Obmann des Vereines: Freiensteiner Volkskultur
  • Zweigstellen Koordinator von den Musikschulen St. Peter-Frst. und Mautern

 

Zurück